8 coole Angewohnheiten, über die Euch Mama und Papa früher immer gesagt haben, dass sie schlecht für Euch sind

  • Nägelkauen: Schlecht für die Gesundheit wegen der aufgenommenen Bakterien sagen die einen. Gut für das Immunsystem die anderen. Die Angewohnheit könnte nämlich auch zur dazu führen, dass wir resistenter gegen manche Bakterien werden.

  • Zu viel Kaffee: Früher musste das Heißgetränk als Schuldiger für schlechte Haut, Herzinfarkte und alle möglichen anderen Krankheiten herhalten. Heute wissen wir: Kaffee enthält wichtige Antioxidantien, die die Gesundheit fördern.

  • Unordnung: gilt als schlechte Angewohnheit und Zeichen für Disziplinlosigkeit. Falsch gedacht: Studien beweisen, dass unordentliche Menschen effizienter und kreativer sind.

  • Langschläfer: gelten als faul. In Wahrheit ist ausreichend Schlaf aber ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils. 7-8 Stunden pro Nacht sollten es mindestens sein, um uns gesund und fit zu fühlen. Studien beweisen übrigens, dass Menschen, die zu wenig Schlaf kriegen, auch ungesünder Leben.

  • Nörgeln: negative Vibes gelten als Stimmungskiller. Tatsache ist aber: Leute, die ihre negativen Emotionen unterdrücken, sind anfälliger für psychische Erkrankungen, so eine Studie der Texas Universität.

  • Kaugummi kauen gilt als schlechte Angewohnheit und kann als unhöflich empfunden werden. Tatsache ist aber: Kaugummi unterstützt die Konzentration und Durchblutung des Gehirns - und führt somit zu besseren Lernerfolgen.

  • Schokolade: gilt als purer Zucker und leere Kalorien. Dabei hat Schokolade gesunde Bestandteile wie Antioxidantien (vor allem dunkle Schokolade) und Flavonoide, die als kleine Wunderwaffen gegen viele Krankheiten gelten. in

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Fingernägel kauen? Unordnung im Raum? Deswegen sind unsere Eltern damals oft ausgerastet… Zu Unrecht! Warum, hier.

    Seit Kindheitstagen werden viele von Euch die selben Verbote von Euren Eltern zu hören bekommen haben: Von zu viel Schokolade, über Unordnung im Zimmer oder abgeknabberte Fingernägel – all diese Angewohnheiten hätten angeblich das Potential Euer Leben und Eure Gesundheit zu ruinieren.

    >>> Familiendrama mit Happy End: Die Geschichte dieses Flüchtlingsjungen ist zum Heulen schön

    Aber keine Sorgen, es ist nicht alles verloren! Denn wie es doch oft so ist, stellt sich später im Leben gerne raus: Es ist alles halb so wild. Kleine Spleens sind nämlich vor allem eins: normal. Also kein Grund Euch verrückt zu machen, wenn ihr morgens gerne ein etwas länger im Bett liegen bleibt oder länger nicht mehr den Kleiderschrank aufgeräumt habt. Solange Ihr Euch in Eurer Haut wohl fühlt, ist alles in Ordnung! Für welche Angewohnheiten wir früher – zu Unrecht – noch gerne die ein oder andere Standpauke über uns ergehen lassen mussten, gibt’s in der Galerie.

    Dienstag, 08. März 2016