Jetzt wissen wir, ob Jamie Foxx für seine angebliche Penisattacke vor Gericht muss

Er soll einer 16-Jährigen mit dem Penis ins Gesicht geschlagen haben.

Vor etwas weniger als einem Monat wurden schwere Vorwürfe gegen Jamie Foxx erhoben, die besagten, dass er einer Frau vor rund 16 Jahren mit seinem Penis ins Gesicht geschlagen haben soll. Der Schauspieler wehrte sich damals umgehend gegen die Anschuldigungen und erklärte: Das Ganze sei eine “absurde Lüge“.

Die Frau hatte behauptet, dass Jamie sie 2002 auf einer Party zu Oralsex überreden wollte. Als sie das nicht wollte, habe er sie mit seinem Penis geschlagen. Sie habe in den darauffolgenden Tagen wegen einer schweren Panikattacke behandelt werden müssen.

>>> Diese Celebrity-Paare haben sich dieses Jahr schon getrennt

Mittlerweile kann der Schauspieler aufatmen. Denn die Polizei verkündete, dass die entsprechende Untersuchung eingestellt worden sei. Außerdem sei der angebliche Vorfall längst verjährt.

Trotzdem könnte es jedoch sein, dass Jamie demnächst wegen der Sache vor Gericht erscheinen muss. Allerdings nicht als Angeklagter, sondern als Kläger. Bereits kurz nach Bekanntwerden der Anschuldigung hatte er durchsickern lassen, selbst Anzeige gegen die Frau erstatten zu wollen. Sein Anwalt erklärte damals: “Der vermeintliche Vorfall wurde den Behörden bis vergangenen Freitag weder 2002 noch zu einem anderen Zeitpunkt in den letzten 16 Jahren gemeldet, weil der Vorfall nie stattgefunden hat.“

Sonntag, 08. Juli 2018