Sorry Jungs: Diese Studie sagt, dass Frauen beim Sex mit Frauen mehr Orgasmen bekommen als mit Männern

Da haben Kerle aber noch Einiges aufzuholen.

Sorry Jungs, aber Frauen haben es einfach mehr drauf, zumindest in der Hinsicht, andere Frauen zum Kommen zu bringen: In einer Studie wurden weltweit 2300 Frauen zwischen 18 und 65 Jahren zu ihrem Sexualleben befragt. Das erschreckende Ergebnis: Heterosexuelle Frauen haben in einem Monat nur sieben Mal einen Orgasmus, während Frauen in gleichgeschlechtlichen Verhältnissen bis zu 55 Mal kommen. Im Kontrast: 75% aller heterosexuellen Männer kommen beim Verkehr, während nur 33% der heterosexuellen Frauen kommen.

>>> Unglaublich! In diesen 9 Ländern wird Homosexualität mit dem Tod bestraft

Dabei haben die Frauen, die mit Frauen schlafen, gar nicht mehr Sex, im Gegenteil: Während heterosexuelle Paare etwa 16 Mal im Monat miteinander schlafen, haben lesbische Paare nur etwa 10 Mal monatlichen Geschlechtsverkehr. Grund dafür ist, dass Sex zwischen Frauen oft viel variabler ist und sich Frauen nicht allzu sehr auf vaginale Penetration, sondern auf das Vorspiel und andere Techniken konzentrieren. Denn Fakt ist: Ein Großteil der Frauen kommt bei reiner vaginaler Penetration nicht.

Also Jungs, was könnt Ihr tun, damit Eure Bettpartnerin genauso viel Spaß hat? Nehmt Euch Zeit. Investiert genug Zeit und Lust ins Vorspiel, verwöhnt sie auch anderwertig, fragt sie, was sie mag, probiert aus. Denn es ist doch viel schöner, wenn beide Parteien auf ihre Kosten kommen.

Montag, 19. März 2018