Song-Diebin? Lana Del Rey wird von Radiohead verklagt

Hat sich Lana Del Rey etwa am Hit "Creep" bedient?

Für Lana Del Rey startet das neue Jahr alles andere als gut. Sie wurde nämlich jetzt von Radiohead verklagt, weil die der Meinung sind, dass sie den Song ’’Creep’’ kopiert haben soll. Genauer gesagt geht es um Lanas Track ‘’Get Free’’, der besonders laut Frontmann Thom Yorke verdächtigt nach seinem Kulthit klingen soll. Deshalb hat er jetzt auch Klage gegen sie eingereicht.

>>> Liebescomeback? Katy Perry und Orlando Bloom wurden beim gemeinsamen Urlaub gesichtet

Auf ihrem Twitter-Account bestätigte Lana offiziell den Rechtsstreit um die beiden Tracks, behauptet aber, sich nicht bei Radioheads Lied bedient zu haben: ‘’Das mit dem Gerichtsverfahren stimmt. Obwohl ich weiß, dass mein Song nicht von ’Creep’ inspiriert wurde, sieht das Radiohead anders und will 100 Prozent der Publishing-Einnahmen. Ich bot ihnen bis zu 40 im Verlauf der vergangenen Monate, aber sie akzeptieren nur 100. Ihre Anwälte waren unerbittlich, daher werden wir die Sache vor Gericht klären.’’




Witzig ist vor allem, dass Radiohead 1992 wegen ’’Creep’’ genau den gleichen Ärger am Hals hatten. Damals hieß es, dass die Melodie Ähnlichkeit mit Albert Hammonds ‘’The Air That I Breathe’’ haben würde, weshalb dieser als Co-Autor aufgeführt wurde um einen Rechtsstreit zu umgehen.

Montag, 08. Januar 2018