Dieses Video zeigt, dass Logan Pauls ganze Japan-Reise eine respektlose Show war

Von wegen Entschuldigung: Ihm war das von Anfang an egal.

Die Debatte und Kritik um YouTuber Logan Paul ist nach wie vor groß. Nachdem er sein Entschuldigungsvideo vor einigen Tagen gepostet hat (welches er anfangs zur Entrüstung Vieler monetarisiert und somit daran Geld verdient hat), hat jetzt We The Unicorns ein Video auf Twitter veröffentlicht, welches zeigt, dass nicht nur der Video-Suizid-Skandal verwerflich ist, sondern Logans ganze Japan-Reise eine einzige respektlose Show war.
Darin bewirft er Zivilisten und Polizistin mit Pokébällen, zerstört gekaufte Ware, um diese dann scheilig zu reklamieren und macht sich über die traditionelle Tracht des Kimonos (welches für die Japaner ein wichtiges Symbol ist) lustig. Aber seht selbst.



An sich wäre das Ganze ja nicht so schlimm, doch da er zum Beginn und im Verlauf des Videos immer wieder betont, dass er nicht die japanische Kultur beleidigen will, wirkt alles wie eine aufgesetzte Show auf Kosten der japanischen Bevölkerung.
Japan gilt als eines der höflichsten Länder der Welt und es ist einfach pietätslos, daran zu verdienen. Selbstmord ist besonders in ostasiatischen Ländern ein sehr sensibles und ernstes Thema und auch die japanischen Medien kritisierten Logans Verhalten stark.
Mittlerweile haben sogar über 200.000 Menschen eine Petition unterzeichnet, Logan Paul komplett von YouTube zu sperren (via IndyWire ). Leider ändert das trotzdem nichts an der Tatsache, dass er sich so falsch verhalten hat, wie es nur irgendwie möglich ist.

>>> Logan Pauls Entschuldigungsvideo sorgt für einen noch viel größeren Skandal

Samstag, 06. Januar 2018