Fler hat Anzeige am Hals - etwa wegen Kollegah’s Disstrack?

Fler hat neue Post vom Anwalt erhalten.

Seinen Anfang genommen hat alles, als Kollegah im Sommer letzten Jahres den 15 minütigen Disstrack Fanpost 2 gegen Fler veröffentlicht hatte. Darin ging es verbal ziemlich heftig zu und her. Fler wurde nicht nur wörtlich gedisst, sondern im Video auch symbolisch, in Form eines Doubles, hingerichtet. Grund genug für Fler, das Video auf YouTube sperren zu lassen. Bereits wenige Minuten nach dem Release nahm das Videoportal das Musikvideo wieder offline.

>>> Diese Vorsätze hat sich Bonez MC für 2017 genommen

Was davor und auch danach vorgefallen ist, weiß niemand so genau. Jedenfalls hat Fler nun eine Anzeige am Hals. Diese wurde vom Vertriebsboss des Labels ausgestellt, bei dem Kollegah seinen Vertrag hat. Fler, so transparent und credibil wie er immer ist, postete die frohe Post gleich auf Facebook, Twitter und Instagram, inklusive seiner Wohnadresse und allen Details. Dazu kommentierte er: ‘Der Moment in dem dich der Warner Music Vertriebsleiter Marcus Friedheim anzeigt, weil dir sein Kollegah-Video nicht passt ! #musikindustrie’



Wie das ganze wohl ausgehen wird? Kollegah hat sich zum ganzen bisher nicht geäussert.

Dienstag, 10. Januar 2017