Dieses Unterwäschenlabel zeigt Frauen endlich so natürlich und schön wie sie sind

Kein Photoshop, keine unrealistischen Schönheitsideale. Nur pure, echte Realität, für die auch Lena Dunham vor der Kamera stand.

Bodypositive Kampagnen gibt es zum Glück mittlerweile schon länger. Dennoch setzen leider immer noch viel zu viele Marken auf unrealistische Schönheitsideale. Doch glücklicherweise gibt es auch Labels, die sich dagegen erfolgreich wehren und ein Stück Realität in die Branche bringen. Das neuseeländische Label Lonely Lingerie zeigt bspw. nur Models, die keine “Traummaße“ haben. Weiterhin sind keines der Bilder retuschiert oder irgendwie bearbeitet. Dafür hat sich sogar schon Aktivistin Lena Dunham ablichten lassen.

>>> Bei diesem Label lief ein schwangeres, männliches Model auf der London Fashion Week

“Mit den intimen Porträts dieser neun Frauen wollen wir unsere Unterschiede feiern, die uns zu dem machen, was wir sind: unser Alter, unsere Körper und unsere Geschichten.“, erzählt Helene Morris, Gründerin der Marke zur neuen Kampagne “Nine of a Kind“. Zu sehen sind Frauen aus allen Altersklassen, Hautfarben, Größen, ethnischen Hintergründen, etc. “Ich möchte, dass Frauen akzeptieren wer sie sind und wertschätzen, was sie dieser Welt bringen. Und vor allem stolz darauf sind, wie sie aussehen – egal welcher Größe oder Hautfarbe.“, sagt weiterhin Stylistin Zara Mirkin.

Ich finde es großartig, dass es immer mehr solcher Labels gibt. Das zeigt einfach, dass Schönheit keinen strikten Regeln unterliegt und bestehende Ideale einfach nur Konstrukte sind. Weiter so!



Mittwoch, 13. Juni 2018