Na, danke: 10 Schauspieler, die schon einmal ihre Fans beleidigt haben

  • Diese 10 Stars haben kein gutes Haar an ihren Fans gelassen:

  • Eigentlich wirkt Ewan McGregor gelassen. Auf "Star Wars"-Fans hat er aber trotzdem keinen Bock, weil er selber kein Fan der Saga ist. Die Fans nennt er deshalb "liebevoll": "Parasitäres Pack und verdammte Wichser."

  • Schon witzig: "Spider-Man" machte Tobey Maguire zum internationalen Superstar. Dankbar ist er dafür nicht, denn spricht ein Fan ihn auf seine Paraderolle an, kann der sich auf etwas gefasst machen ...

  • Jennifer Lopez ist für ihre Starallüren bekannt. Als eine Journalisten, die gleichzeitig großer Fan von ihr war, sie interviewen wollte, verwies J-Lo sie den Raum. Der Grund: das Aussehen passte ihr nicht.

  • Mit Christian Bale ist nicht gut Kirschen essen. In dem Enthüllungsbuch "Christian Bale: The Inside Of The Darkest Batman“ steht z.B., dass er Fans zum Weinen gebracht hat.

  • Robert Pattinson wurde der Hype um "Twilight" damals etwas zu viel, sodass er gegen seine Fans stänkerte: "Manchmal frage ich mich, was diese Leute den ganzen Tag über machen. Haben die nichts besseres zu tun, als im Netz ständig nach uns zu suchen und Dinge zu kommentieren?"

  • Jared Leto ist nicht gerade für seine freundliche Art gegenüber seinen Fans bekannt. Auf den 30-Seconds-To-Mars-Konzetern haut er regelmäßig Leuten in der ersten Reihe mit seinem Mikro auf den Kopf und lieferte sich mal eine Diskussion mit einem Fan, die unter die Gürtellinie ging.

  • Mit Blumen braucht man Megan Fox nicht kommen. Bei einer Filmpremiere stand ein elfjähriger Junge mit einer Rose in der ersten Reihe, um sie Megan zu überreichen. Die ignorierte den Jungen aber eiskalt und lief an ihm vorbei. Später entschuldigte sie sich dafür und behauptete, ihn nicht gesehen zu haben.

  • James Franco hat zwar ein freundliches Lächeln, der Schein trügt aber. Bei einem Vortrag an der UCLA wollte die Rednerin eigentlich nur ein Erinnerungsfoto mit ihm schießen. Dabei hörte sie aber, wie James hart über ihren Vortrag lästerte. Upsi ...

  • Ja ja, Gwyneth Paltrow hat es mit ihren Millionen und ihrem Ruhm nicht so leicht. Deshalb behauptete sie auch, dass es für "normale" Mütter viel einfacher sei Kinder großzuziehen. Sie arbeite ja schließlich weit aus mehr. Ja, nee, is klar!

  • Natürlich darf auch Rüpelkönig Shia LaBeouf nicht fehlen. Er verweigerte einem weiblichen Fan nicht nur Autogramm und Bild, sondern brachte sie auch so zum Weinen, dass andere einschreiten mussten. Nicht cool, Shia.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Mit einigen ist halt einfach nicht gut Kirschen essen ...

    Klar, wir können es uns nur schwer vorstellen, wie es ist, ständig im Rampenlicht zu stehen und auf Schritt und Tritt von Paparazzi und Fans verfolgt zu werden. Das ist aber halt nun einmal der Preis, den man zahlen muss, wenn man berühmt werden will. Und ganz ehrlich: schlecht geht es den Hollywood-Stars sicherlich nicht und eigentlich sollte man den Fans dankbar sein; schließlich sind sie am Erfolg nicht ganz unbeteiligt.

    >>> Vollkommen absurd: aus diesem Grund soll der Horrorfilm ''Es'' verboten werden

    Trotzdem ist das Verhältnis zwischen Celeb und Fan manchmal eher schwierig und dem ein oder anderen platzt dann auch mal schnell der Kragen. Zehn Schauspieler, die sich schon einmal derbe daneben benommen haben, gibt’s in der Galerie für Euch.

    Samstag, 30. September 2017