Simon Cowell hat ein paar hoch interessante Ideen zu einer potentiellen One Direction-Reunion

Wie bitte? Der 1D-Mentor stellt sich eine Wiedervereinigung ohne Harry Styles, dafür aber mit Zayn Malik vor.

Man würde meinen, dass Simon Cowell genügend Insider-Infos hat, um ein paar sinnvolle Vorhersagen über die Zukunft von One Direction zu treffen. Doch nun ließ der Mentor unser Lieblings-Boyband in einem Interview einige Ideen auf die Welt los, die uns fast hyperventilieren lassen.

>>> Hat Ex-Freundin Tess Ward etwa gerade einen Diss gegen Harry Styles losgelassen?

Simon denkt nämlich, dass an diesem Punkt so ziemlich alles möglich ist. Und auch, wenn Harry, Liam, Louis, Niall und Zayn momentan im Alleingang durchstarten, sagte er folgendes:

“Für mich sind sie immer noch eine Band. Es macht natürlich Spaß, alleine da draußen zu sein, aber ich hoffe, dass sie sich daran erinnern werden, wie viel Spaß es gemacht hat, eine Gruppe zu sein. Ich glaube fest daran, dass man die Regeln brechen sollte. Nichts hindert sie daran – wenn sie es wollen – wieder für eine Tour zu machen oder für ein Album zusammen zu kommen.”

Musik in unseren Ohren. Doch während Mr. Cowell uns Hoffnung auf eine Reunion macht, verwirrt er uns mit möglichen Band-Konstellationen. Da Harry gerade dabei ist, Hollywood zu erobern, sei es nämlich eine Option, dass sich die Gruppe ohne ihn reformieren könnte:

“Es wäre natürlich nicht das selbe (ohne Harry). Und (obwohl Zayn) die Band verlassen hat, könnte er 100% zurück kommen.”

>>> Louis Tomlinson hat eine ziemlich harte Meinung zur Tourabsage von Justin Bieber

Wow. Wo bekommt Simon nur seine Infos her? Für uns heißt es mal wieder abwarten und hoffen, aber bis dahin erfreuen wir uns an den genialen Soloaktionen der Jungs.

Samstag, 05. August 2017